Donnerstag, 30. Juli 2015

[Rezension] Begnadet von Sophie Lang

© Sophie Lang
 Titel: Begnadet
Originaltitel: /
Autorin: Sophie Lang
Format: Kindle Edition
Seitenanzahl:  422 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Preis: 2,99€









Einzelband

Aeia Engel, eine junge Kriminalpsychologin aus Freiburg, hat ihren ersten Arbeitsvertrag mit Blut besiegelt.

Schon kurz nachdem sie die Schwelle des Elite-Instituts TREECSS überschreitet, erfährt Aeia, dass sie über ein einzigartiges Talent verfügt: Sie ist Begnadet, kann spüren, ob jemand die Wahrheit sagt. Aufgrund dieser Gabe wird sie mit der Aufklärung des Mordes an Julio Malleki beauftragt. Je weiter Aeia die immer gefährlicher werdende Spur verfolgt umso deutlicher zeichnet sich ab, welche furchterregende Bedrohung die Wahrheit für sie bereithält. Der Mörder ist kein Einzelgänger, eine Verschwörung ist im Gange und sie weiß nicht mehr, wem sie trauen kann.
Ganz Deutschland ist in Gefahr und als sich die Ereignisse plötzlich überschlagen, gerät Aeia selbst unter Verdacht, die Mörderin zu sein.

Eine junge Frau, ihr einzigartiges Talent und eine verhängnisvolle Liebe. Eine Symbiose aus Urban Fantasy, fesselndem Thriller und prickelnder Lovestory. 



Ich muss zugeben, dass ich am Anfang etwas skeptisch war, weil in dem Buch mehrere Genres verbunden werden, aber ich bin wirklich überrascht, dass daraus eine schöne Geschichte wurde.

Die Geschichte beginnt sehr spannend und generell ist der Aufbau des Buches sehr myteriös. Die Handlungen scheinen trotz einiger Fantasyelemente sehr realistisch zu sein. Besonders interessant fand ich das sich meine Fragen nach und nach geklärt haben.

Der Schreibstil der Autorin ist von Anfang an sehr interessant und ich konnte das ganze Buch über die Spannung förmlich spüren. Die Vermischung der verschiedenen Genres ist sehr gut gelungen und es gab nicht ein Kapitel das mir keinen Spaß bereitet hat, besonders die zweite Hälfte des Buches habe ich verschlungen aufgrund der grandiosen Spannung. Ich musste einfach weiterlesen und wissen wie es weiter geht.

Die Welt in dem Buch fand ich sehr ungewöhnlich, aber dennoch realistisch. Die Protagonistin Aeia arbeitet seit kurzer Zeit in dem Elite-Institut TREECSS und dort hat jeder Charakter eine Begabung, die gefördert wird. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass es dieses TREECSS gibt.


Die Charaktere sind generell sehr authentisch und jeder hat etwas besonderes an sich, sodass man jeden Charakter auf eine gewisse Weise mag. Manche Charaktere gehen mehr in die Tiefe, andere allerdings nicht. Dies hat mich nicht gestört, weil die Autorin dort eine gute Balance gefunden hat.












"Begnadet" besteht aus einem Genremix und der Roman hat mich von Anfang an gefesselt, sodass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte. Die Charaktere haben mich ebenfalls fasziniert.

5 von 5 Eulen

 


Montag, 27. Juli 2015

[Neuzugänge] Rezensionsexemplare über Rezensionsexemplare

Hallöchen,
der Monat ist schon fast wieder vorbei und ich möchte euch heute meine Neuzugäne zeigen. Ich muss zugeben, dass ich irgendwie unzufrieden mit  der Vorstellung der Bücher bin. Ich glaube ab nächsten Monat werde ich die Bücher einzeln oder maximal zwei in einem Post. Was würdet ihr davon halten? Ich bin auf eure Meinung gespannt!

Kommen wir aber nun zu den Neuzugängen:





 "Muschelherz und Sommerwind" Julia Breitenöder ist ein Rezensionsexemplar aus dem cbj-Verlag. Das Buch habe ich schon gelesen und es hat mir ganz gut gefallen, die Rezension folgt in ein paar Tagen.

"Riesenslalom" von Marina Kramper habe ich als Rezensionsexemplar von der Autorin bekommen. Die Rezension zu dem Buch findet ihr hier

"Alea Aquarius - Der Ruf des Wassers" von Tanya Stewner ist ebenfalls ein Rezensionsexemplar. Ich finde die Aufmachung von dem Buch wunderschön.

"Mein fast genialer Sommer" von Birgit Hasselbusch habe ich bekommen, als  bei lovelybooks  das Leseexemplarregal geplündert wurde. Die Rezension findet ihr hier 



"Driven - Begehrt" von K. Bromberg habe ich als Rezensionsexemplar von dem Heyne-Verlag bekommen.Ich hoffe, dass mir dieser Teil genauso gut gefällt wie der erste.

"Layers" von Ursula Poznanski habe durch die Layers-Tailer-Aktion als Leseexemplar von Verlag bekommen. Ich bin sehr gespannt auf das buch

"Valentine Vendetta" von Catherine Doyle wollte ich eigentlich nie lesen, weil mir das Cover nicht gefällt, aber der Klappentext hat mich überzeugt, es ist ein Rezensionsexemplar aus dem cbt-Verlag

Was sagt ihr zu den Büchern? Vergesst bitte nicht mir zu sagen, ob ich die Präsentation der Bücher ändern soll oder nicht.





Donnerstag, 23. Juli 2015

[Rezension] Riesenslalom von Marina Kramper

©.Athenemedia
 Titel: Riesenslalom
Originaltitel: /
Autorin: Marina Kramper
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 192 Seiten
Verlag:.Athenemedia.
ISBN-10: 3869922176
ISBN-13: 978-3869922171
Preis: 11,98€





Einzelband

Kann man sein Glück in einem Preisausschreiben gewinnen? Gloria, Studentin aus Hamburg, ist misstrauisch. Doch ihr Hauptgewinn führt sie für eine Woche in ein Fünfsternehotel in die Alpen. Skikurs inklusive. Kaum angekommen trifft sie an einem Wasserfall den Mann ihres Lebens, der sich später als ihr persönlicher Skilehrer Markus vorstellt. Doch Markus ist ganz und gar nicht der, für den er sich ausgibt. Durch einen Zufall findet Gloria sein Geheimnis heraus. Gloria riss die Augen auf und starrte ihn an. Wie meinte er das? Und was sollte das? So einfach war das Leben nicht. Das Leben bestand doch aus dem, was man nicht bekam, was man nicht war, nicht haben konnte. Und nun saß da ein dunkelhaariger Schneekönig und schlug ihr vor, alle Bedenken, all die mühsam erworbenen Kompromisse mit der Realität einfach zu vergessen und in ein Märchen-Dasein abzutauchen? 



Schon am Anfang des Buches habe ich gemerkt, dass der Schreibstil der Autorin etwas gewöhnungsbedürftig ist. Mir schien es als wollte die Autorin unbedingt Witze mit in die Geschichte hinenbringen, aber diese waren etwas unglücklich gewählt, sodass ich diese leider nicht witzig fand.

Die Geschichte an sich hat mir eigentlich ganz gut gefallen. Am Anfang war diese etwas langatmig, aber nach und nach habe ich gefallen an der Geschichte gefunden. Besonders gefallen haben mir die detailreichen Beschreibungen. Die Liebesgeschichte ging mir teilweise etwas zu schnell, aber wenn man bedenkt, dass das Buch unter 200 Seiten hat fand ich diese schon gut ausgearbeitet.
Markus' Geheimnis hat mich leider nicht vom Hocker gehauen, man erfährt es als Leser viel zu früh und dieses fand ich leider auch etwas unspektakulär.

Die Charaktere lassen mich etwas ziespältig zurück. Markus ist ein netter Mann, ich konnte mich sehr gut in ihn hineinversetzen und habe auch mit ihm mitgefühlt.

Die Protagonistin Gloria ist ganz okay, sie hat kaum Geld und bestaunt sehr gerne das Luxushotel, ich konnte ihr Verhalten oftmals nachvollziehen und habe gerne ihre Geschichte verfolgt. Jediglich in einer Szene, nämlich als das erste Treffen zwischen Markus und Gloria stattfindet fand ich ihr Verhalten etwas naiv.


Leider gibt es bei dieser Geschichte zwei Aspekte, die mich wirklich sehr gestört haben.
Sobald eine Person das erste Mal ihren Auftritt hat bekommt man die komplette Person vorgestellt, ich hätte jeden einzelnen gerne nach und nach kennengelernt.

Bei dem zweiten Aspekt, der mich so gestört hat könnte man noch ein Auge zudrücken, aber mich hat das irgendie richtig aufgeregt. Gloria fliegt mit Air Berlin in einer Boeing 727, als ich das gelesen habe dacht ich mir, dass  Air Berlin nicht  mit einer 727 sondern höchstens mit der 737 fliegt. Eine kurze Recherche zeigte mir, dass ich Recht hatte und das die Boeing 727 sogar kaum noch für Passagierflüge benutzt wird. Dieser Aspekt hat mich so aufgeregt, weil es ein leichtes ist das zu recherieren und ein Buch nie aus solchen Recherchefehlern bestehen sollte.



"Riesenslalom" konnte mich leider nur bedingt überzeugen. Die Geschichte ist an sich ganz okay, aber es gab leider mehrere Aspekte, die mich gestört haben und mit dem Schreibstil der Autorin wurde ich leider nicht warm.

2 von 5 Eulen



Samstag, 18. Juli 2015

[Rezension] Monday Club - Das erste Opfer von Krystyna Kuhn

© Oetinger 
Titel: Monday Club - Das erste Opfer
Originaltitel: /
Autorin: Krystyna Kuhn
Format: Gebundene Ausgabe
Seitenanzahl: 384 Seiten
Verlag: Oetinger
ISBN-10: 3789140619
ISBN-13: 978-3789140617
Preis: 16,99€


1.Monday Club - Das erste Opfer
2. Monday Club - Der zweite Verrat (noch nicht erschienen)
3. Monday Club - Die letzte Rache (noch nicht erschienen)


Kann ein Mensch zwei Mal sterben? Ein perfides Spiel um Wahn und Wahrheit! Die sechzehnjährige Faye Mason leidet seit früher Kindheit unter idiopathischer Insomnie, einer seltenen Schlafkrankheit. Die schlaflosen Nächte hinterlassen Spuren: Oft kann sie Wirklichkeit und Fantasie nicht unterscheiden. Da geschieht etwas Entsetzliches: Fayes beste Freundin Amy kommt bei einem Autounfall ums Leben. Doch wenig später begegnet sie der totgeglaubten Amy auf der Straße. Halluziniert sie? Oder ist Amy noch am Leben? Faye sollte besser nicht zu viele Fragen stellen, auch nicht zum Monday Club, in dem alle wichtigen Leute der Stadt Mitglied sind. Eine Tote, die lebt, und eine schlaflose Heldin, deren Alpträume wahr werden




Der Klappentext des Buchs hat mich vollkommen überzeugt, ich war vor allem sehr neugierig wie Fayes Schlafkrankheit umgesetzt wurde.

Besonders interessant war für mich diesmal der Schreibstil der Autorin. Ich habe die "Das Tal"-Reihe von ihr gelesen und hatte mich auf einen etwas anderen Schreibstil eingestellt. In Monday Club war der Schreibstil angenehm, aber trotzdem hatte eine vermeindlich normale Situation oftmals etwas mystisches. Dies hat mir persönlich sehr gefallen und so musste ich einfach immer weiterlesen.

Die Charaktere sind alle sehr gelungen und sind sehr authentisch, besonders die Protagonistin Faye ist mir sofort ans Herz gewachsen. Faye ist lieb und man kann sich immer auf sie verlassen.

Die Nebencharaktere sind auch nicht zu kurz gekommen, besonders Josh, Fayes Freund mochte ich sehr. Er ist nett, aber sehr mysteriös. Ich bin gespannt, was man im zweiten Teil über ihn erfährt.

Die Geschichte ist neu und orginell. Am Anfang fängt die Geschichte zwar ruhig an, aber danach wird sie sehr spannend und besonders die Idee mit dem Monday Club fand ich sehr interessant. Der Monday Club ist mysteriös und ich habe mich oft erwischt wie ich selber mitgerätselt habe. 


"Monday Club" ist ein sehr spannender und mystischer Auftakt einer Jugendthrillertrilogie. Die Charaktere sind sehr authentisch und der Schreibstil ist sehr packend.
5 von 5 Eulen


Ich bedanke mich ganz herzlich bei der Verlagsgruppe Oetinger und der Blogger Agentur Bookmark für das Rezensionsexemplar!


Montag, 13. Juli 2015

[Rezension] Mein fast genialer Sommer von Birgit Hasselbusch

© Pink
Titel: Mein fast genialer Sommer
Originaltitel: /
Autorin: Birgit Hasselbusch
Seitenanzahl: 192 Seiten
Format: Broschiert
Verlag: Pink 
ISBN-10: 3864300371
ISBN-13: 978-3864300370
Preis: 9,99€




Einzelband



Drei sind eine zu viel Wie cool ist das denn! Lu war mit ihrem Schwarm Noah im Kino! Umso mehr freut sie sich auf die Klassenreise nach Amrum, denn – endlich allein ohne Eltern – kommen sie bestimmt zusammen. Doch Fehlanzeige: Kaum auf der Insel, flirtet Noah schon mit Jenny aus Berlin. Und damit nicht genug: Plötzlich steht auch noch Lus Mutter vor der Tür und schmeißt sich an den Klassenlehrer ran! Hoch-not-peinlich! Ob es Lu trotzdem gelingt, Noahs Herz zu erobern?



Ich war direkt von Anfang an in der Geschichte und hatte das Buch in einem Rutsch durchgelesen.
Die Geschichte war nicht anspruchsvoll, aber das muss ein Buch für Mädchen auch nicht sein.
Ebenfalls bietet die Geschichte an sich kaum Überraschungen, aber irgendwie hat die Autorin es geschafft, dass man die Meeresbrise spüren kann und man das Gefühl hat man sei dabei.

Obwohl das Buch sehr kurz ist waren die Charaktere wirklich toll ausgearbeitet. Die Protagonistin Lu war mir von Anfang an sehr sympathisch. Ich konnte ihre Probleme und Sorgen gut nachvollziehen und habe oft mit ihr mitgefühlt.

Die Nebencharaktere wurden auch liebevoll gezeichnet, Lus Freundinnen waren echt der Brüller, nur mit Karla konnte ich leider nichts anfangen.

Mit Lus Schwarm Noah bin ich leider nicht so wirklich warm geworden, weil ich sein Verhalten gegenüber Lu am Anfang nicht nachvollziehen konnte.


Der Schreibstil der Autorin ist jugendlich und ich musste oft lachen, weil schon komische Situationen passiert sind. An manchen Stellen hatte ich das Gefühl, dass die Autorin durch einige jugendliche Worte krampfhaft versucht hat die Story aufzulockern, aber dies hat mich nicht weiter gestört.


"Mein fast genialer Sommer" ist ein schönes Sommerbuch und man kann perfekt abschalten.
Die Geschichte ist dank der lustigen Charaktere extrem witzig und ich musste wirklich viel lachen. 

4 von 5 Eulen




Ich bedanke mich ganz herzlich bei lovelybooks.de für das Rezensionsexemplar!

Samstag, 11. Juli 2015

[Bloggeraktion] Mein Lesesommer mit arvelle

Hallöchen,

lest ihr eigentlich im Sommer ganz andere Bücher als im Winter? Ich muss zugeben, dass ich im Sommer gerne die locker und leichten Lektüren lese. Leider habe ich oftmals nicht das passende Buch auf meinem SuB und damit es euch nicht so ergeht wie mir habe ich euch mal ein paar Sommerlektüren, welche ihr sogar vergünstigt bei arvelle.de bekommen könnt.

© cbt-Verlag
 Watersong - Sternenlied von Amanda Hocking

Originalpreis: 16,99€
Arvellepreis: 8,49€
Kurzbeschreibung: Wer ihrer Schönheit verfällt, verwirkt sein Leben.Sie sind schön. Sie sind stark. Und gefährlich. Penn, Lexi und Thea ziehen alle Blicke auf sich - sie aber haben nur Augen für Gemma. Immer tiefer ziehen die geheimnisvollen Fremden Gemma in ihren betörenden Bann. Doch dahinter lauert eine Welt, die faszinierender, abgründiger und tödlicher ist als alles, was Gemma je erlebt hat ...Die 16-jährige Gemma liebt das Meer. Und sie liebt ihren besten Freund Alex. Der Sommer verspricht perfekt zu werden - bis die geheimnisvollen Mädchen Penn, Lexi und Thea auftauchen und Gemma in ihren Bann ziehen. Nach einer gemeinsamen Partynacht fühlt Gemma sich wie ausgewechselt: stärker, schneller und schöner als je zuvor. Was ist passiert? Als sie die Wahrheit erfährt, ist es bereits zu spät: Die verführerische Welt der Sirenen lockt Gemma unaufhaltsam in die tödlichen Tiefen des Meeres ...




© Boje
8 Tage im Juni von Brigitte Glaser

Originalpreis: 11,99€
Arvellepreis: 5,99€
Kurzbeschreibung:  Jenny und Lovis leben nur wenige Kilometer voneinander entfernt und doch könnte ihr Leben nicht unterschiedlicher sein. Lovis' Vater hat viel Geld, Jenny dagegen ist in einer Sozialwohnung zu Hause und weiß oft nicht, von welchem Geld sie das nächste Abendessen kaufen soll. Als Lovis an einer menschenleeren U-Bahn-Haltestelle von drei Jugendlichen zusammengeschlagen und auf die Gleise geschubst wird, ist es Jenny, die ihn im letzten Moment auf den Bahnsteig zieht. Doch sie läuft weg, bevor die Polizei kommt. Lovis dagegen geht das fremde Mädchen nicht mehr aus dem Kopf, er möchte sie unbedingt wiedersehen ...


© cbj
Es duftet nach Sommer von Huntley Fitzpatrick

Originalpreis: 16,99€
Arvellepreis: 8,49€
Kurzbeschreibung: Die 17-jährige Gwen kann es nicht fassen: Ausgerechnet der größte Fehler ihres Lebens, Cassidy Somers, lässt sich dazu herab, den Sommer über auf ihrer Heimatinsel als Gärtner zu jobben. Anders als Gwen, die befürchtet, sich wie ihre Eltern mit miesen Jobs durch Leben schlagen zu müssen, ist er einer der reichen Kids vom Festland. Doch Gwen träumt davon, dem allen zu entfliehen. Nur was würde das für ihr Leben bedeuten? Gwen verbringt einen berauschenden Sommer auf der Suche nach Antworten darauf, was ihr wirklich wichtig ist, an ihrem Zuhause, den Menschen, die sie liebt und schließlich an sich selbst. Und an Cassidy, der sie in einen verwirrenden Gefühlstaumel zwischen magnetischer Anziehungskraft und köstlicher Unsicherheit stürzt.

© Bastei Lübbe
Zeitenzauber Band 1 - Die magische Gondel von Eva Völler
Originalpreis: 7,99€
Arvellepreis:  3,99€
Kurzbeschreibung: Die 17-jährige Anna verbringt ihre Sommerferien in Venedig. Bei einem Stadtbummel erweckt eine rote Gondel ihre Aufmerksamkeit. Seltsam. Sind in Venedig nicht alle Gondeln schwarz? Als Anna kurz darauf mit ihren Eltern eine historische Bootsparade besucht, wird sie im Gedränge ins Wasser gestoßen - und von einem unglaublich gut aussehenden jungen Mann in die rote Gondel gezogen. Bevor sie wieder auf den Bootssteg klettern kann, beginnt die Luft plötzlich zu flimmern und die Welt verschwimmt vor Annas Augen ...



© Arena
Blaubeertage von Kasie West

Originalpreis: 12,99€
Arvellepreis: 6,49€
Kurzbeschreibung: Reiche Typen brechen dir das Herz. Das ist eine der Weisheiten, die ihre Mutter Caymen eingetrichtert hat. Und deshalb kann ihr Xander auch eigentlich ganz egal sein. Obwohl er über Caymens schrägen Humor lacht. Und obwohl er sie versteht wie kein anderer. Aber er stellt Caymens Leben so sehr auf den Kopf, dass sie sich sofort freiwillig von ihm das Herz brechen lassen würde.





Das sind meine Vorschläge für die perfekten Sommerbücher. Ich hoffe, dass etwas für euch dabei war. Sollte nichts dabei gewesen sein, dann schaut doch mal bei arvelle vorbei. 


Übrigens: 
Weitere günstige Bücher  findet ihr auch unter den Bestsellern,Aktionspaketen oder in neue Buchangebote.
                                 


 

Freitag, 10. Juli 2015

[Blogtour] Gewinner Spiegelsplitter von Ava Reed




Huhu ihr Lieben :)

Entschuldigt bitte, ich habe ganz vergessen euch die Gewinner der Blogtour "Spiegelsplitter" von Ava Reed mitzuteilen

Gewonnen haben:


Je 1 Ebook geht an 
- Sinkana K. 
- Anja Zenker 
- Sabine Kupfer 
- Marion Geier 
- Ricarda Zöllmann


Das Print an: Melanie Suffner

Herzlichen Glückwunsch!  Ihr solltet schon eine Mail von der lieben Ava bekommen haben.








Dienstag, 7. Juli 2015

[Rezension] Driven - Verführt von K. Bromberg

© Heyne
Titel: Driven - Verführt
Originaltitel: Driven
Autorin: K. Bromberg
Seitenanzahl: 480 Seiten
Format: Taschenbuch
Verlag: Heyne
ISBN-10: 345343806X
ISBN-13: 978-3453438064
Preis: 8,99€



1. Driven - Verführt
2. Driven - Begerht
3. Driven - Geliebt
4. ?



Als Rylee bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung Leute um Spenden für einen guten Zweck bittet, platzt auf einmal der blendend aussehende, aber seltsam gefühlskalte Colton Donovan in ihr Leben. Er ist ein waschechter Playboy, draufgängerischer Rennfahrer und hat Familie in Hollywood – kein Wunder, dass die Frauen ihm reihenweise zu Füßen liegen. Doch Colton hat ab diesem Tag nur noch Augen für Rylee. Er will sie erobern, und bald beginnt er ein gefährliches Spiel der Verführung mit ihr. 


 Die Idee der Geschichte ist nicht neu, aber ich war trotzdem neugierig auf das Buch und die Autorin hat einige Aspekte auf ihre eigene Art umgesetzt die mir sehr gefallen haben. Ganz besonders gefallen hat mir, dass in dem Buch zwar Erotikszenen vorhanden sind, aber diese keinesfalls erzwunden wirken. Diese wurden perfekt eingebunden.
Die Charaktere haben mir sehr gefallen, weil diese alle authentisch wirkten. Ich konnte mich in jedem von ihn gut hineinversetzen.
 

Rylee ist ein sehr lieber Mensch.Sie arbeitet in einer Art Jugendwohnheim und kümmert sich liebevoll um die Jungs die dort leben. Ich mochte es wirklich sehr wie viel Liebe sie in ihre Arbeit steckt. Eigentlich ist Rylee ein sehr vernüftiger Mensch, aber als sie Colton zum ersten Mal begegnet ist ihre Vernunft plötzlich weg.
Colton ist der typische Bad Boy. Er sieht verdammt gut aus, ist reich und kann so ziemlich jede Frau haben die er möchte. Colton hat viele Affairen, aber auf eine wirkliche Beziehung möchte er sich nie einlassen, aber als er auf Rylee trifft scheint er das Gefühl zu haben, dass eine Beziheung doch etwas schönes sein könnte. Colton war mir irgenwie total sympathisch. Eigentlich ist er ein Herzensbrecher, aber Rylee weckt die liebe Seite in ihm. 


Der Schreibstil der Autorin ist locker und leicht, sodass man die 500 Seiten überhaupt nicht merkt. 
"Driven - Verührt" ist ein toller erster Teil einer new adult Reihe. Die Geschichte hebt sich etwas von den anderern Büchern dieses Genres ab und die Charaktere haben mich sehr überzeugt. 

4 von 5 Eulen


Ich bedanke mich ganz herzlich bei dem Heyne-Verlag für das Rezensionsexemplar!

Freitag, 3. Juli 2015

[Blogtour] Spiegelsplitter von Ava Reed - Tag 5 - Interview mit der Autorin



Hallöchen an alle Blogtour-Liebhaber,

ich begrüße euch ganz herzlich zum 5. und letzten Tag der Blogtour "Spiegelsplitter"
Seit ihr bereit? Diese Blogtour ist nämlich nichts für Feiglinge

Gestern konntet ihr bei der lieben Kai die Entstehung und Idee des Buches kennen lernen.

Auf meinem Blog findet ihr nun das Interview mit der Autorin Ava  Reed


Hallöchen liebe Ava, vielen Dank, dass du dir die Zeit für das Interview genommen hast. Ich fange dann auch mal direkt an:  


Wie bist du zum Schreiben gekommen?
Ich habe einfach angefangen. Komisch oder? :) Gedanken oder Gedichte habe ich schon immer gerne notiert, am liebsten noch richtig schön altmodisch mit Stift und Papier und nicht am Laptop. Und dann hat es mich irgendwann gepackt eine Geschichte zu schreiben.

Wie sieht dein Schreiballtag aus?
Im Moment eher traurig. Ich versuche jeden Tag wenigstens ein paar Minuten zu schreiben, aber da mein Examen gerade vor der Tür steht und ich unglaublich viel zu lernen habe, ist das nicht so einfach. Ich schreibe am liebsten am Abend und bisher klappt das wirklich gut. Mit Tee und Keksen im Gepäck ;)

Hast du einen Lieblingsplatz zum Schreiben?
Eindeutig meine Couch! Sie ist riesig, bequem und mein Laptop liegt perfekt auf meinen Beinen. Dann fühle ich mich einfach wohl und entspannt. An den Schreibtisch setze ich mich nur, wenn ich wirklich arbeite oder lerne, nicht wenn ich schreibe, denn das ist für mich Entspannung pur.

Wer ist dein absolutes Vorbild?
Darüber habe ich noch nie nachgedacht. Ich weiß nicht, ob ich ein Vorbild habe und ob man es so nennen kann, aber ich weiß, wen ich für seine Arbeit bewundere und das sind eindeutig Isabel Abedi, Marah Woolf, Kira Gembri, Kerstin Gier. Ich liebe diese Bücher und finde, diese Autoren haben Großartiges geleistet.

Liest du auch oder schreibst du nur?
Wenn ich nicht lese schreibe ich, wenn ich nicht schreibe lese ich ;) Oder ich fotografiere. So oder so bin ich ein Lesefuchs und meine Regale platzen aus allen Nähten. Jeder hält mich für verrückt, aber ohne Bücher kann ich nicht leben. Sie sind meine Auszeit vom Leben.

Welches ist dein Lieblingsgenre?
Ich lese so ziemlich alles, außer Krimis, Horror und Science Fiction... damit kann ich leider überhaupt nichts anfangen. Am liebsten lese ich Jugendbücher, was aus dem Fantasybereich oder gute Klassiker, wie Jane Austen, Emily Bronte oder Jack London.

Wieso verwendest du ein Pseudonym und wie bist du auf „Ava Reed“ gekommen?
Wenn ich das jetzt sage, klingt das irgendwie schräg, aber mein Name ist so deutsch :D ich dachte mir, das sieht auf dem Buch bestimmt blöd aus. Außerdem liebe ich amerikanische und englische Namen und mag den Klang des Pdeusonyms.
In dem Buch „Spiegelsplitter“ gibt es eine Welt hinter den Spiegeln, wie bist auf die Idee gekommen diese Welt zu erschaffen?
Spiegel haben mich schon immer fasziniert und die Vorstellung, dass noch etwas dahinter sein könnte, ist irgendwie aufregend. Die Idee kam mir einfach so. Spiegel dienen sehr gut als Tür, als Portal und sie haben perfekt zu meiner Geschichte gepasst.

Hattest du von Anfang an die komplette Geschichte im Kopf, oder hat diese sich erst beim Schreiben entwickelt?
Cat und Finn waren die ersten... die ersten Personen meiner Geschichte. Danach kamen immer weitere Personen hinzu, die Umgebung, die Spiegel, die Hauptidee. Ich muss gestehen, dass das zwischen Cat und Finn mehr im Vordergrund steht, als die eigentliche Story. Also eher ein romantisches Jugendbuch mit fantastischen Elementen ;) Und tatsächlich hat sich die Geschichte beim Schreiben nicht nur entwickelt, sondern auch weiterentwickelt. Manchmal schrieb ich einfach drauf los und ließ mich von meinen spontanen Ideen und Gefühlen leiten. Manchmal war das nicht so einfach. Aber die komplette Geschichte hatte ich erst beinahe zum Schluss im Kopf... Am Anfang standen nur die Fantasien, Finn und Cat.

Wie lange hast du gebraucht bis „Spiegelsplitter“ komplett fertig war?
Ungefähr 7 Monate.

Welcher Charakter ist eigentlich dein Lieblingscharakter und wieso?
Das ist gar nicht so einfach.. mhhh. Mir sind sie alle ans Herz gewachsen. Aber ich glaube, dass ich Finn schon sehr gerne mag ;) Ich glaube, jeder könnte einen Finn gebrauchen. Aber auch Kohana und Raphael... ich kann mich nicht entscheiden.

An welchem Projekt arbeitest du gerade? Kann man eventuell bald den zweiten Teil von Spiegelsplitter in den Händen halten oder ist es ein Einzelband?
Ich arbeite gerade an dem Projekt EXAMEN :D und es macht mich wahnsinnig. Natürlich versuche ich nebenbei zu schreiben. Teil 2 und somit das Ende der Spiegel-Saga wartet auf mich, denn die Spiegelsplitter-Geschichte ist noch nicht zu Ende erzählt. Es ist also eine Dilogie und ich freu mich schon sehr auf Band 2. Ansonsten schreibe ich gerade noch an einer Liebesgeschichte, die in Richtung Drama geht. Sie heißt For Good – Eine Geschichte über die Liebe und das Leben und kann unter anderem auf Wattpad gelesen werden.

Zum Abschluss bitte ich dich diese kurzen Fragen mit deinen Vorlieben zu beantworten.

Ebook oder Printausgabe? - Print
Kaffee oder Tee? - Tee
Sommer oder Winter?  - Sommer
Apfel oder Banane? - Banane
Meer oder Berge? - Meer
Lesen oder schreiben? – das ist gemein :D Beides!
Süßes oder Saures? - Süßes
Twitter oder Facebook? - Facebook
Hund oder Katze? - Katze
London oder Paris? - Paris

 Vielen Dank für deine schönen Antworten, Ava :)


Last but not least: Das Gewinnspiel

Das könnt ihr gewinnen:

1 Taschenbuch & 5 E-Books im Wunschformat von "Spiegelsplitter"

Das müsst ihr dafür tun: 

Ihr müsst in diesem Beitrag ein rot markiertes Wort finden
Wenn ihr das Wort bei mir auf dem Blog gefunden habt müsst ihr es mit den Wörtern von den anderen Blogs einen Lösungssatz bilden.

Kleiner Tipp: Die Wörter sind in der Reihenfolge in denen auch die Blogtour stattgefunden hat
(Blog 1 = 1. Wort;
Blog 2 = 2. Wort.. usw)

Den Lösungssatz schickt ihr bitte an: avareed@outlook.de

Teilnahmeschluss: 06.07.2015 um 21 Uhr!

Die Auslosung findet am 12.07.2015 auf allen Blogs statt


Teilnahmebedinungen/ Kleingedrucktes:
Teilnahme ab 18 oder mit Einverständniserklärung der Eltern
Der Gewinn kann nicht ausgezahlt werden und der Rechtsweg ist ausgeschlossen







Mittwoch, 1. Juli 2015

[Monatsrückblick] Juni 2015

Huhu ihr Lieben :)

Das ist mein Lesemonat für den Juni 2015

Der Juni in Stichpunkten:
Gelesene Bücher:  5
In Seiten: 2296
Seiten pro Tag:~77
Neue Bücher im Regal: 4
Aktueller SuB: 94 (1 weiniger als im letzten Monat)

Gelesenes:






Das erste Opfer (Monday Club Band 1) von Krystyna Kuhn - 384 Seiten

Da zu dem Buch noch eine Rezension erscheinen wird

 werde ich zu dem Buch nichts genaueres sagen


Spiegelsplitter von Ava Reed - 344 Seiten
Die Rezension zu dem Buch findet ihr hier


Rock my world - Ein heißer Sommer von Christine Thomas - 416 Seiten
Die Rezension zu dem Buch findet ihr hier


After Passion -704 Seiten
Die Rezension zu dem Buch findet ihr hier


Meeresrauschen von Patricia Schröder - 448 Seiten
Der zweite Teil der Meerestrilogie hat mir wirklich sehr gut gefallen


Neuzugänge:

Gekaufte Bücher:  /

Geschenkte Bücher: /

Gewonne Bücher:  /

Tauschbücher:
Das fliegende Klassenzimmer von Erich Kästner

Rezensionsexemplare:  
Driven - Verführt von K. Bromberg
After passion von Anna Todd
Winterpferde von Philip Kerr



Diesen Monat habe ich leider nicht so viel geschafft, dennoch bin ich zufrieden mit meinem Lesemonat.