Sonntag, 10. September 2017

[Rezension] Lemon summer von Kody Keplinger

© cbt
Titel: Lemon summer
Originaltitel: A Midsummer's nightmare
Autorin: Kody Keplinger
Übersetzer: Anja Galić
Seitenanzahl: 352 Seiten
Format: Taschenbuch
Verlag: cbt
Preis:  9,99 €



Einzelband




 Seit ihre Eltern geschieden sind, verbringt Whitley die Sommerferien bei ihrem Dad. Doch was für sie sonst die beste Zeit des Jahres war, entpuppt sich diesmal als reinster Albtraum. Denn ihr Dad – Überraschung! – hat eine neue Verlobte. Und die hat einen Sohn. Der sich ausgerechnet als Whitleys One-Night-Stand entpuppt. Weil Gefühle aber so gar nicht ihr Ding sind, lenkt Whitley sich ab: Party bis zum Umfallen. Dabei übersieht sie fast die guten Dinge direkt vor ihrer Nase. Wie den Jungen, dem wirklich etwas an ihr liegt ...




Der Einstieg in die Geschichte ist mir dank des leichten Schreibstils sehr leicht gefallen. Kurz danach wurde ich aber leider etwas enttäuscht.

Die Protagonistin Whitley hat es mir am Anfang leider nicht leicht gemacht. Sie ist zwar in einer schwierigen Phase, weil ihre Eltern sich getrennt haben, aber ich muss zugeben, dass ich Whitley am Anfang überhaupt nicht mochte. Ich fand sie an manchen Stellen echt übertrieben dargestellt und ich fand sie oft leider sehr arrogant.

Die Nebencharaktere mochte ich dafür umso mehr. Whitleys One Night Stand und nun auch Stiefbruder ist zwar ein Streber, aber er hält immer zu Whitley und möchte, dass sie von ihm überzeugt ist.
Die neue Frau von Whitleys Vater mochte ich auch sehr gerne. Sie tut alles, damit Whitley sich wohlühlt und ist sehr einfühlsam.


Von der Geschichte habe ich etwas komplett anderes ertwartet. Ich habe eine lockere und schöne Liebesgeschichte erwartet. Die Geschichte hat zwar etwas mit Liebe zu tun, aber leider nicht viel. Die Protagonistin Whitley ist sehr damit beschäftigt zu rebellieren und oft dreht sich die Geschichte über die Probleme der Familie.



Ich habe einen schönen Liebesroman erwartet, habe aber einen Roman mit Familienproblemen und mit einer übertriebenen Protagonistin bekommen. Sehr schade.


3 von 5 Eulen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallöchen und danke für deinen Kommentar! Bitte beachte, dass Beleidigungen, Spam und Sonstiges ohne Vorwarnung gelöscht werden. Bitte hab Verständnis dafür, dass ich nicht alle Kommentare beantworten kann, dennoch freue ich mich über jeden Einzelnen! :))