Mittwoch, 25. Januar 2017

[Rezension] Winterzauber in New York von Julia K. Stein

© Impress
Titel: Winterzauber in New York
Originaltitel: /
Autorin: Julia K. Stein
Format: Kindle Edition
Seitenanzahl: 278 Seiten
Verlag: Impress (Carlsen)
Preis: 3,99 €




                                                                        Einzelband



**Die Eisprinzessin und der Sonnyboy**
Das ganze Semester über hat sich Hannah auf diesen Moment gefreut: Endlich kann sie das amerikanische College verlassen und mit ihrer Familie in Deutschland Weihnachten feiern. Doch ausgerechnet am 23. Dezember werden in New York wegen eines Schneesturms alle Flüge gestrichen und Hannah sitzt fest – in der angeblich aufregendsten Stadt der Welt, aber leider ohne Geld und ohne Bleibe. Zu allem Übel trifft sie dort auf Kyle, den schlimmsten Womanizer des ganzen Colleges, der das gleiche Problem hat wie sie. Während der Schnee die Stadt allmählich in einen Eispalast verwandelt, wird ihnen klar, dass sie die nächsten Stunden gemeinsam verbringen müssen. Doch so wenig die beiden miteinander anfangen können, so sehr sind sie sich in einer Sache einig: Weihnachten muss gefeiert werden, egal wo man ist…





Auf den ersten Blick ist "Winterzauber in New York" eine gewöhnlicher Winter und Weihnachtsroman.

Die Idee der Geschichte ist auch nicht sehr neu, aber die Umsetzung hat mir sehr gefallen. Es werden zwar einige Klischees  bedient, aber das hat mich nicht gestört. Mir hat es sehr gefallen, dass mich die Autorin trotzdem mit kleinen Wendungen überraschen konnte.

Die winterliche Reise fand ich ganz okay, aber irgendwie war ich manchmal auch verwirrt.
Ich war noch nie in New York, aber ich konnte mir alles gut vorstellen, dennoch konnte ich manchmal nicht verstehen wieso Kyle mit Hannah zusammen  gerade an diesen Ort gefahren ist.


Die Liebesgeschichte zwischen Hannah und Kyle fand ich süß. Die Geschichte spielt insgesamt nur an 3 Tagen und deswegen fand ich zwar die Liebesgeschichte zwischen den beiden süß, aber dennoch ging es mir insgesamt zu schnell und sich innerhalb von 3 Tagen ach so sehr zu verlieben fand ich sehr unrealistisch. Hier hätte ich mir eine Verteilung auf mehr Tage gewünscht.

Die Protagonisten Kyle und Hannah sind beide sehr unterschiedlich, ich fand aber beide sehr sympathisch. Hannah war sehr authentisch und ich mochte sie von Anfang an, aber eine Wandlung hat sie leider nicht durchgemacht.

Kyle hat im Gegensatz zu Hannah eine sehr große Wandlung durchgemacht und ich mochte ihn von Moment zu Moment mehr.

Der Schreibstil ist sehr wunderschön, die Atmosphäre wurde sehr schön eingefangen.







"Winterzauber in New York" ist ein schöner Roman für kalte Tage. Ich mochte die Charaktere sehr, die Liebesgeschichte konnte mich zwar nicht zu 100  % überzeugen, aber dennoch konnte die Autorin mit einem schönen Schreibstil punkten.


4 von 5 Eulen

Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Ahoy Lisa,

    hach und schwupps ist Weihnachten wieder über einen Monat vorbei... Zur Rezi bin ich trotzdem erst vor Kurzem gekommen :/

    Mir hat die Geschichte auf jeden Fall gut gefallen, süß und unterhaltsam und perfekt für Zwischendurch in der winterlichen Zeit ♥

    Liebste Grüße zum Wochenende, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2017/01/winterzauber-in-new-york.html

    AntwortenLöschen

Hallöchen und danke für deinen Kommentar! Bitte beachte, dass Beleidigungen, Spam und Sonstiges ohne Vorwarnung gelöscht werden. Bitte hab Verständnis dafür, dass ich nicht alle Kommentare beantworten kann, dennoch freue ich mich über jeden Einzelnen! :))