Donnerstag, 5. Mai 2016

[Blogtour] Wohin der Sommer uns trägt - Tanja Voosen




Hallöchen ihr Lieben :)
Herzlich willkommen zu dem zweiten Tag der Blogtour von "Wohin der Sommer uns trägt" von Tanja Voosen.

Heute stelle ich euch das Buch genauer vor und werde auch einige Meinungen zu dem Buch mit einbringen.

Das Buch - Der Inhalt 



Kaufen: Carlsen Verlag
Die beiden Protagonisten Megan und Delilah sind beste Freundinnen seitdem sie schon klein sind. Jeden Sommer graben die beiden eine Kiste aus, um daraus ihre selbsterstellten Aufgaben zu erfüllen. Die beiden stehen kurz vor dem Ende der Highschool  und die beiden haben allerdings verschiedene Zukunftspläne. Delilah möchte durch ihre Leidenschaft zu dem Tanzen an die Juilliard in New York, Megan hingegen möchte durch die Welt reisen. Die Freundschaft der beiden werden durch mehrere Ereignisse auf eine harte Probe gestellt.




Ich habe auch einige Zitate aus dem Buch, damit ihr euch noch mehr ein Bild von dem Buch machen könnt: 

"Was steht auf deinem Zettel?", fragte Delilah erwartungsvoll, funkelte mich aber immer noch böse an. "Verliebe dich in einen süßen Jungen", las ich vor. "Wir können gerne tauschen", meinte sie sofort

"Okay Spaß beiseite", sagte ich. "Ich bin allmählich am verhungern. Sollen wir das Buffet plündern" 
"Gute Idee, ich lade dich ein,Megan"
"Wie großzuügig, wo das Essen doch umsonst ist"


"Es ist nicht was? Es ist nicht wahr?, unterbrach ich sie energisch. "Delilah ich bin deine beste Freundin. Du kannst mir nicht sagen, dass ich mich irre"

"Sollten wir jemals auf magische Weise in der Buchwelt der Hungerspiele gesaugt werden, möchte ich, dass wir Verbündete werden"


Natürlich haben einige meiner Bloggerkolleginnen das Buch schon gelesen und hier könnt ihr die Meinungen lesen:

"Wohin der Sommer uns trägt" ist eine ganz wundervolle Geschichte um Liebe, Freundschaft und um das zu finden, was uns wirklich wichtig ist. Megan und Delilah zeigen den Leser, dass alles machbar ist, wenn man nur eine gute Freundin hat. Es müssen nicht viele sein, solange man eine hat, die wirklich zu einem hält, komme was wolle"



Tanja Voosen eröffnet das diesjährige Sommerprogramm mit ihrem berührenden Roman “Wohin der Sommer uns trägt” . Passend zur Jahreszeit werden Freundschaft & Vertrauen gepaart mit vielen Emotionen und Glücksmomenten ausgelebt. Den Leser erwartet hier ein Roman zur Selbstfindung vor dem letzten Schritt ins Erwachsen werden. Absolut authentischer Lesegenuss, nicht nur für die warme Jahreszeit. Absolute Leseempfehlung! 


 Na seit ihr schon neugierig auf das Buch?

Ihr könnt heute natürlich bei mir etwas gewinnen:




 


Platz 1:
Taschenbuch von Wohin der Sommer uns trägt
(welches ab dem 27. Mai verschickt wird) oder das E-Book sofort
Leinenbeutel Einhorn, Einhorn Kopfhörer und Einhorn Armband, Colouring Book, Notizbuch, Goodie-Set
Platz 2-5:
E-Book von Wohin der Sommer uns trägt
Goodie Set



Um in den heutigen Lostopf zu hüpfen verratet mir doch bitte was euer verrücktestes Sommererlebnis war

Die Teilnahmebedingungen findet ihr hier.

Morgen geht es bei Anna-Lena weiter 



Den Blogtourfahrplan findet ihr übrigens hier

Kommentare:

  1. Hallo,
    danke für den Beitrag!
    Ein verrücktes Erlebnis habe ich leider nicht, aber ein spektakuläres :-) Und das war auf der Dominikanischen Republik, als wir Wasserfallklettern war. Das war wahnsinnig toll, unvergesslich, ein bisschen gefährlich, hat viel Mut erfordert und man könnte vielleicht doch sagen, dass es ein bisschen verrückt war :-)
    LG Christine

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön für deinen schönen Beitrag. Mein verrücktestes Sommererlebnis war vor 20 Jahren (was für eine Zeit ist vergangen!). In diesem Sommer waren wir in Tunesien, da habe ich meine große Urlaubsliebe kennengelernt, mit dem Jungen habe ich jeden Tag ganz viel unternommen. Ich war so verliebt, ich habe den ganzen Salat alles um mich herum vergessen, war so schön :) Ich wünsche noch einen schönen Donnerstag.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  3. Hallöchen. So ein wirkliches verrücktes Sommererlebnis kann ich jetzt gar nicht preisgeben. Doch als Kind konnte ich ab ein gewisses alter bis zum 15 Lebensjahr immer wieder ein Ferienkind sein welches in den Sommerferien immer wieder in die Schweiz fahren konnte und das mehrere Jahre lang, dank meinen Eltern Und dort hatte ich die schönsten Erlebnisse und konnte Sachen und Orte Erleben wie sonst nicht in meiner Kindheit.
    LG Jenny
    jspatchouly@gmail.com

    AntwortenLöschen
  4. Huhu,

    ich hatte bisjetzt kein verrücktes Sommererlebnis. Das einzige Erlebnis was ich bis jetzt erlebt, war dass jemand aus meiner Familie ein Schockerlebnis widerfahren ist während dem Urlaub und dass mir dieses Ereignis ewig im Gedächtnis bleibt

    LG
    Linnea

    AntwortenLöschen
  5. Huhu,

    mein verrücktestes Sommererlebnis ist schon super lange her ich war 13 oder so da war ich mit einer Jugendgruppe im Zeltlager. Es war der letzte Abend wo wir immer etwas "Party" gemacht haben :) wir hatten uns überlegt Schlammcatchen zu machen, das war ein Spaß :)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,
    Verrückte Sommererlebenisse hatte ich gar nicht in dem Sinne :) Aber ich habe einen Großteil der Kindheit immer in den Sommerferien bei meiner Oma verbracht. Das war eine wunderschöne und gleichzeitig tolle Zeit mit vielen anderen Nachbarskindern, Gelächter und Spielen <3

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    vielen Dank für deinen tollen Beitrag.
    Ein verrücktes Sommererlebnis hatte ich bis jetzt noch nicht. Als Kind waren meine Cousine und ich aber immer bei meiner Tante zu Besuch. Dabei hatten wir immer sehr viel Spaß. :)
    Liebe Grüße
    Isabell
    isabellhertz@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,
    toller Beitrag. Vielen Dank =)
    Ein verrücktes Sommererlebnis hatte ich bis jetzt noch nicht so recht.
    Nur als ich so 15 Jahre alt war, bin ich und eine Freundin zum See gefahren dabei sind wir leider die gesamte fahrt in der Sonne gefahren. Wir haben uns so ein schlimmen Sonnenbrand geholt, dass wir den Rest des Sommers nicht mehr in die Sonne gegangen sind. Noch heute lachen wir darüber. =)
    Liebe Grüße
    Jeannine M.

    AntwortenLöschen
  9. Hallo =)
    Mein verrücktestes Sommererlebnis war eine Raftingtour in Südtirol.

    Liebe Grüße
    (shanklin@gmx.de)

    AntwortenLöschen
  10. Hi!
    Die Zitate sind schon mal witzig, sehr vielversprechend :D
    Was verrücktes? Oh je. Sowas verrücktes mache ich eigentlich gar nicht. Am ehesten würde mich da einfallen, wie ich und eine Freundin bei Rock am Ring über den Platz gelaufen sind und plötzlich der schlimmste Platzregen anfing, den ich je erlebt habe und wir durch den Matsch zum Zelt rennen mussten, während Zelte um uns herum wegflogen :D Das klingt ziemlich dramatisch, war aber super witzig und danach haben wir uns erst mal Ravioli warm gemacht :D

    Liebe Grüße,
    Jacqueline
    (jacquy.netten@yahoo.de)

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,
    danke für den tollen Blogtour-Mein verrücktestes Sommererlebnis war vermutlich die DLRG-Nivea-Strandfest-Tour letztes Jahr :D Das lag hauptsächlich an all den coolen verrückten Leuten, die mit dabei waren :D

    Liebe Grüße
    Cara

    AntwortenLöschen
  12. Hallo :)

    na ja verrückt würde ich nicht unbedingt sagen, aber unheimlich lustig und verwirrend. Wenn ich früher immer mit meiner Mutter im Sommer was unternahm, da passierte immer allerhand und daran denke ich noch heute mit einem Lächeln im Gesicht <3

    Ganz liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  13. Letzten Sommer gab es ein für mich ziemlich verrücktes Erlebnis: Ich lebe im 3. Stock, da wird es leider sehr schnell sehr heiß und letztes Jahr habe ich in der Küche eine Rekordtemperatur von 55°C gemessen. Ich hab also praktisch in einer Sauna gelebt :D

    LG
    Lisa M

    AntwortenLöschen
  14. Hallo,

    ich kann leider von keinem verrückten Sommererlebnis berichten, aber was nicht ist, kann ja noch werden.

    LG Tina

    AntwortenLöschen
  15. Huhu! :)

    Ein verrücktes Sommererlebnis mag mir nicht einfallen, aber zu meinen aufregendsten gehörte der Sommer, als ich 15 war und gemeinsam mit zwei Freundinnen ein Reitercamp in einem anderen Bundesland besucht habe. Das war ein Sommer wie er im Buche steht. ;D

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    bookblossom@yahoo.com

    AntwortenLöschen
  16. So wirklich verrücktes hab ich glaub ich nie gemacht. An meinem 18. Geburtstag bin ich in ein Reisebüro und 2 Tage später nach Paris aufgebrochen, wo ich glatt ein paar nagelneuer Schuhe durchgelatscht haben. Im Jahr darauf war ich wieder in Paris und bin fast aus dem Louvre gefolgen (man sollte auf die Beschilderung achten - die Kronjuwelen dürfen wirklich nicht fotographiert werden! :). Für jemanden, der am liebsten 3 Wochen vorher schon mit Packlisten anfängt, war das ziemlich spontan und verrückt :D

    LG
    Kathleen

    AntwortenLöschen
  17. Hallo,

    bisher kann ich noch von keinem verrückten Sommererlebnis berichten.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  18. Hallo und vielen Dank für diesen schönen Blogtour-Tag! Mein verrücktestes Sommererlebnis war eine Kanutour mit einer Freundin. Am Anfang haben wir uns sehr schwer getan, aber irgendwann hatten wir den Dreh raus und hatten wahnsinnig viel Spaß.

    Viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen
  19. Ich war einen Monat lang in einen Sommercamp :'D und das war wirklich verrückt, auf positive Art ;)

    Biancaszierbeck@t-online.de

    AntwortenLöschen
  20. Ich war einen Monat lang in einen Sommercamp :'D und das war wirklich verrückt, auf positive Art ;)

    Biancaszierbeck@t-online.de

    AntwortenLöschen
  21. Hallo,

    so richtig verrückte Sommererlebnisse hatte ich bis jetzt noch nicht, ich fand aber immer den Urlaub im Sommer, wo wir an die verschiedensten Orte (z.B. Budapest, Paris, Brüssel etc.) gereist sind toll :D

    LG

    AntwortenLöschen
  22. Hallo,
    vielen Dank für den schönen Beitrag;)
    Mein verrücktestes Sommererlebnis war tatsächlich mir meiner besten Freundin. Wir waren in Spanien in einem Sommercamp ... allerdings eher nachts unterwegs und hatten dann leider unseren Ausflug nach Barcelona verpasst und einmal hatten wir nachts so nen Hunger, das wir ins Küchengeräte eingebrochen sind uns haben da Nutella gelöffelt ;)
    Liebe Grüße,
    Sandy

    Sandy.nuernberger@gmail.com

    AntwortenLöschen
  23. Hallo,

    ein richtig verrücktes Sommererlebnis hatte ich bisher glaube noch nicht - das wird sich diesen Sommer allerdings ändern. Denn diesen Sommer bekomme ich die Möglichkeit einen waschechten Tiger kennenzulernen und zu streicheln.

    LG
    Lisa (mira_chan8@yahoo.de)

    AntwortenLöschen

Hallöchen und danke für deinen Kommentar! Bitte beachte, dass Beleidigungen, Spam und Sonstiges ohne Vorwarnung gelöscht werden. Bitte hab Verständnis dafür, dass ich nicht alle Kommentare beantworten kann, dennoch freue ich mich über jeden Einzelnen! :))