Mittwoch, 22. April 2015

[Rezension] Cold Fire - Wächter der Illusion von Katrin Gindele

© Der kleine Buchverlag
Titel: Cold Fire - Wächter der Illusion
Originaltitel: /
Autorin: Katrin Gindele
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 328 Seiten
Verlag: Der kleine Buchverlag
ISBN-10: 394263757X
ISBN-13: 978-3942637572
Preis: 14,90€




(noch) Einzelband

Lara Anderson, 18 Jahre alt, lebt in einer amerikanischen Kleinstadt. Sie begegnet Logan, dem Anführer der Secutor. Secutor sind nichtmenschliche Wesen, die Erinnerungen beeinflussen können.
Logan beginnt sich für Lara zu interessieren, als er bemerkt, dass sie seinen Manipulationen widersteht. Ein Secutor kann sich normalerweise nicht verlieben, dennoch erobert Lara Logans Herz im Sturm. Als ein Feind Logans von Lara und ihrer Liebe erfährt, will er Lara benutzen, um Logan endgültig zu besiegen. Um seine Geliebte zu beschützen, setzt Logan alles aufs Spiel.



Die Idee des Buches fand ich nach dem lesen des Klappentexts echt genial und ich habe noch nie ein Buch über die Beeinflussung von Erinnerungen gelesen. 

Der Anfang der Geschichte hat mich vollkommen in seinen Bann gezogen, sodass ich direkt in der Geschichte war. Die Spannung des Buches gut gelungen, allerdings waren einigen Szenen vorhersehbar, aber dies hat mich nicht wirklich gestört. Das Ende hingegen ist absolut gelungen. Die Autorin hat es geschafft, dass die Geschichte kurz vor Schluss wirklich spannend ist, sodass ich das buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. 

Besonders Interessant ist generell die Idee der Illusionen. Diese wurden sehr gut erklärt, sodass ich mir alles wirklich genau vorstellen konnte. Die Idee mit dem Sectuoren und den Defensoren hat mir wirklich sehr gefallen und bringt dadurch mehr Schwung in die Geschichte. 

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich sehr angenehm und sie schafft es die Situationen gut zu beschreiben. 

Die Figuren sind authentisch und interessant, jeder hat seine Auftritte und besonders Jean mochte ich von den Nebencharaktere am meisten.

Die Protagonisten Lara und Logan werden sehr realistisch beschrieben und Lara ist mir sofort ans Herz gewachsen.  Logan ist am Anfang  mysteriös, aber ich mochte auch ihn von Anfang an. 

Die Protagonisten, allen voran natürlich Lara sind authentisch und realistisch beschrieben. Lara war mir sofort sympatisch während Logan auf mich mysteriös, geheimnisvoll und ein wenig bedrohlich wirkte, dass allerdings gab sich dann wieder.

Die Liebesgeschichte von den beiden war mir ehrlich gesagt in bisschen zu dick aufgetragen, aber ich denke, dass diese trotzdem vielen gefallen wird. Mir hat diese Liebesgeschichte auch gefallen, allerdings haben Lara und Logan sich manchmal ein bisschen zu sehr angehimmelt. 



"Cold Fire - Wächter der Illusion" ist ein romantischer erster Teil. Die Autorin hat viele neue Ideen miteinander verbunden,sodass das Buch eine interessante Abwechslung bietet. Die Geschichte hat mir gefallen und ich hoffe auf einen zweiten Teil. 


4 von 5 Eulen

Ich bedanke mich ganz herzlich bei Katrin Gindele für das Rezensionsexemplar!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallöchen und danke für deinen Kommentar! Bitte beachte, dass Beleidigungen, Spam und Sonstiges ohne Vorwarnung gelöscht werden. Bitte hab Verständnis dafür, dass ich nicht alle Kommentare beantworten kann, dennoch freue ich mich über jeden Einzelnen! :))